Festbrennstoffkessel

Festbrennstoffkessel sind Kessel, welche thermische Energie durch Verbrennung von Festbrennstoff (Holz, Pellets, etc.) erzeugen.

Diese Kessel sind eine gute Alternative zu Gegenden, wo es keine Erdgase oder Oel gibt. 

Ein entscheidender Faktor zur Leistung ist die Feuchte des Festbrennstoffes. So z.B. hat Holz mit Feuchte 12 - 20% kalorische Leistung von ca. 4 kWh/1kg und bei 50% bloss 2 kWh/1 kg.

Holzvergaserkessel

Die Vergasung des Holzes ist die weitere Verbrennung des Holzgases in einer sekundaeren Verbrennungskammer, wobei der Wirkungsgrad gegenueber der Verbrennung ohne Vergasung mit ueber 12% steigt.  

Diese Kessel, an die Pufferspeicher angeschlossen werden, bewirken eine hoehere Verbrennungseffizienz, kleineren Verbrauch, Vorbeugen des Entstehens und Ablagerung von Russ sowie eine Verlaengerung des Intervalles zur Wiederbefuellung mit ueber 50%.

Ebenso koennen diese Kessel somit auch gesteuert werden und parallel verschaltet, mit Kesseln auf anderer Basis (Erdgas, Oel, Strom, usw.) sowie Solarkollektoren.

Naturzug-Festbrennstoffkessel

Diese Art Festbrennstoffkessel sind viel einfacher als die Holzvergaser, haben aber einen kleineren Wirkungsgrad. Als Vorteil gilt, dass diese Kessel auch minderwertiges Holz verbrennen koennen. Zur Steigerung der Effizienz sind Anschluesse an Pufferspeicher zu empfehlen.